Neue Datenschutzbestimmungen...

Formell. Aber der Vollständigkeit halber finden Sie hier die aktuellen Bestimmungen zur Datenschutzgrundverordnung DSGVO:

Im Sinne der neuen Datenschutzgrundverordnung gehen wir davon aus, dass mit der Nennung zur Kenntnis genommen wird, dass die angeführten Daten, deren Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 DSGVO beruht, zu folgenden Zwecken verwendet werden: Regelung und Durchführung des Renn- und Trainingsbetriebes; Verwendung zur Leistungs- und Ergebniserfassung im Zusammenhang mit der Teilnahme an den beiden Veranstaltungen und der damit verbundenen Veröffentlichung.
 

Weiters gehen wir davon aus, dass zugestimmt wird, dass die Daten auch an folgende Partner des Auftraggebers und Organisationen weitergegeben werden: Landesverbände, Dachverbände, BSO, Förderstellen, TRV-Presseverantwortlicher.

 

  • Information über Sportergebnismanagement

 

Um eine Leistung eindeutig zuordnen zu können ist die Veröffentlichung bestimmter Daten notwendig. Insbesondere bei Wettkämpfen, die durch Fördernehmer gemäß § 3 BSFG 2017 veranstaltet bzw. beschickt werden liegt ein berechtigtes öffentliches Interesse vor. Das öffentliche Interesse liegt auch darin begründet, dass diese Fördernehmer für die Veranstaltung bzw. Beschickung dieser Wettkämpfe öffentliche Mittel erhalten. Daher ist die Veröffentlichung von Sportergebnissen auch im Sinne eines berechtigten Interesses der Verantwortlichen (Sportverbände) zulässig und von Antrag auf Löschung und Widerruf ausgenommen.

 

Aufgrund der Einwilligung der betroffenen Person nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO bzw. der Erfüllung einer vertraglichen bzw. rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO werden die personenbezogenen Daten der betroffenen Person, soweit diese für die Leistungs-/Ergebniserfassung bzw. Ergebnismanagement im Zusammenhang mit der Anmeldung oder Teilnahme an (sportlichen) Veranstaltungen oder Wettkämpfen erforderlich sind, gespeichert und auch nach Art. 17 Abs. 3 in Verbindung mit Art. 89 DSGVO für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke und berechtigte Interessen des Verantwortlichen gespeichert und öffentlich zugänglich gemacht .

Dies wird von der betroffenen Person ausdrücklich zur Kenntnis genommen.

WADA- Dopingliste per 2017

Die Liste der verbotenen Substanzen und Methoden 2017 ist kürzlich von WADA veröffentlicht worden.

Diese Verbotsliste 2017 ist auch für den Rennrodelsport verbindlich.

Sie tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. Das heißt bis zum 31. Dezember 2016 gilt die Liste der verbotenen Substanzen und Methoden 2016 und mit Jahresanfang wird die neue Liste wirksam.

Die Liste der verbotenen Substanzen und Methoden 2017 ist hier, sowie auf unserer Website und auf der WADA Homepage (www.wada-ama.org) abrufbar.

Die Verbände und deren Trainer/ Funktionäre sind gebeten, diese Informationen an die Athleten weiter zu leiten.

 

Alle ISSU- Reglemente zum Sport finden Sie hier

Untenstehend die Dokumente als PDF.

Wenn Sie diese als doc. wünschen, bitte senden Sie entsprechende Anfrage per Mail an den Vorstand.

ISSUR 2017

Hier das neue ISSU- Reglement mit Ergänzung zu Parallel- Bewerben.

ISSU Protokolle

ISSU Wettbewerbsantrag

Für Anträge zur Ausrichtung von internationalen Sportrodelrennen.

ISSU Wettbewerbsantrag - Anhang

Fragebogen zu Infrastrukturen für Ausrichter von internationalen Sportrodelrennen.

ISSU Athletenerklärung

Hier erklären die Athleten die Mitgliedschaft, die Einhaltung der Regeln und die dopingfreie Ausübung des Sports.

Einheitsrolle

Regelung zur Einheitsrolle für Rollenrodel ab 2015.
Achtung: Per Saison 2018 sind Einheitsrollen für ALLE KATEGORIEN Vorschrift, somit neu auch für Schüler/ Jugendliche!

Sicherheitsbestimmungen Helme/ Schuhe

Bestimmungen zu Helmbauart und Spikes. Darstellung übernommen von sportrodel.de

Homologierungs- Ansuchen

Gesuch zur Homologierung von Rennstrecken.